49er FX - Premiere des neuen Zweihand-Frauen-Skiffs

15.10.2012 18:02

Die 49er und 49er FX trugen gemeinsam Ihre Bestenermittlung auf dem Steinhuder Meer aus, für die Frauenteams war es die erste Regatta in der neuen olympischen Klasse.

Siegerehrung vor SEIKO Gennaker
Die Sieger präsentieren die SEIKO-Uhren

Für die Zuschauer eine  noch seltene Szene - zwischen den neongelben Foliensegeln der modern 49er Jolle fahren geringfügig kleinere Masten mit blauen Segeln. Der neue 49er FX. Im Mai von der ISAF zum Zweihand-Frauenskiff gewählt wurde der Rumpf vom 49er übernommen und die Segelfläche von 60qm auf 44,7qm reduziert. Die ersten Riggs sind seit drei Wochen im Einsatz.
Bei moderaten 2-4 Bft trotzten die Segler dem Regen der ersten beiden Tage und beendeten planmässig und ohne Probleme die Rennen. Am Sonntag kam mit einigen Sonnenstrahlen auch der Wind und bei Böen bis 7 Bft. wurde dann kurzfristig auch die Badesaison wieder eröffnet ! Die Routiniers verwiesen die vielen jungen Talente auf die Plätze, Team Erichsen/Lutz (FSC), amtierende Vize-Jugendweltmeister, belegten Platz 2 hinter Team Heil/Plößel, die auf der SEIKO 49er Weltmeisterschaft 2012 (Mai 2012) als bestes deutsches Team Platz 7 erreichten.
Bei den Frauenteams sicherte sich nach nur 21 Trainingstagen das Team Lutz/Beucke (HYC) den Titel vor Jurczok/Lorenz (VSaW).
Den Siegern der 49erFX- und 49er Klasse überreichte der langjährige Klassensponsor SEIKO Deutschland (
Branch of SEIKO UK Ltd) jeweils hochwertige Uhren aus der aktuellen Damen bzw. Herrenkollektion. Für alle Segler stiftete die Firma Yachticon GmbH wieder Boots-Pflegeprodukte.
Dank des Titelsponsors „Segelsport Jess“ feierten alle Segler eine unvergessliche Party am Samstagabend -  für das leibliche Wohl war immer reichlich gesorgt.

Die 49er Klassenvereinigung e.V. bedankt sich bei dem YStM e.V. für das gelungene Event und bei allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung !

Zurück